REVIEW: CLARINS ADDITION CONCENTRÉ ECLAT – DIE NEUE GENERATION FAKE TAN

Addition Concentré Eclat von Clarins ist magisch! Sommerliche Ausstrahlung nach Maß an 365 Tagen im Jahr. Einfach zwei bis drei Tropfen des Konzentrats in der Handfläche mit der gewohnten Gesichtspflege mischen für eine absolut natürliche Bräune, die in ihrer Intensität variierbar ist. – Douglas.de

Und ja! Es ist tatsächlich magisch. So einfach war Selbstbräuner noch nie.

Da die Gesichtshaut ja sowieso immer heller ist als der Rest des Körpers schwöre ich seit mehreren Jahren auf Selbstbräuner.  Am ganzen Körper (How to: Fake Tan), aber halt vor allem in meinem Gesicht. Das Gesicht wird täglich gereinigt, muss diverse Cremes über sich ergehen lassen, sowie Masken, Peelings und natürlich Make-Up. Das alles ist Schuld am Farbunterschied zwischen Hals, Dekolleté und Gesicht, der mich bei mancher Foundation schon oft auf die Palme brachte.

Nicht nur das. Auch, dass ich im Sommer gerne auf jegliche Foundation verzichte und dass ich das Gefühl habe, dass mein Gesicht sowieso als letztes braun wird, trieben mich vor ein paar Jahren zur Sonne aus der Tube. Während mein Bauch nach nur einer Stunde Deutschland-Sonne 3 Wochen Mallorca schreit, seh ich obenrum eher aus wie der Tod auf Urlaub.

Unzählige Selbstbräuner hab ich schon ausprobiert. Bis ich jetzt durch den lieben Konsumkaiser auf das Addition Concentré Eclat gestoßen bin. Die Anwendung so einfach. Das Ergebnis so natürlich.

ANWENDUNG

Angewendet wird das Konzentrat mit der täglichen Tagescreme, Serum oder was auch immer ihr am liebsten benutzt als Feuchtigkeitsquelle. Alles geht. Wer einen eher hellen Hautton hat benutzt am besten 2-3 Tropfen und eher dunklere Hauttypen 3-4. Das Farbergebnis ist täglich aufbaubar und wirkt überhaupt nicht orangestichig.

Hände waschen nicht vergessen!

Das Gläschen ist sehr klein. Ich benutze es jetzt seit ca. einer Woche, kann aber noch nicht einschätzen wie ergiebig es ist – oder wie auch nicht. Mal sehen. Werde auf jeden Fall berichten, wenn’s leer ist.

PREIS – LEISTUNG

Gekostet hat mich das Konzentrat 24,99 bei Douglas.de. Nicht ganz günstig für 15ml. Aber wie gesagt, ich kann noch nichts sagen, wie ergiebig das ganze ist. Von dem Ergebnis bin ich total begeistert und mega zufrieden! So ein schönes und vor allem natürliches Ergebnis hatte ich bis jetzt echt noch nie.

Volle Kaufempfehlung!

SIDENOTE: Das ganze gibt’s übrigens auch für den Körper

Bleibt schön, eure Jaci ❤️

Advertisements

Sommer Must-Haves 2015

Erstmal ein Riesen Sorry!! wegen der viel zu langen Pause. Der ganze Abistress hat mich völlig ausgeknockt. I’M BACKK!

So. Jetzt aber zum Thema. Der Sommer bringt jedes Jahr neuen Schwung in meine Pflegeroutine. Und meine Must-Haves für diesen Sommer stelle ich euch jetzt vor.

IMG_6985Lancaster Tan Maximizer After Sun Lotion

Im Sommer ist kein Sonnenbad beendet ohne eine After Sun Pflege. Eine normale Bodylotion reicht da oft nicht aus. Nach dem Bräunungsschlaf braucht die Haut bestimmte Pflegestoffe und vor allem Feuchtigkeit um sich wieder zu regenerieren. Um meiner Bräune nochmal einen Kick zu geben benutze ich am liebsten den Tan Maximizer von Lancaster. Der enthaltene Tan-Activator-Komplex verlängert die natürliche Freisetzung von Melanin in der Haut und stimuliert damit die Bräune.

IMG_2082Make-Up – BB Cream

Make-Up trage ich ja normalerweise schon eher selten. Ich mag lieber BB-Creams. Und wenn’s heiß ich sowieso! Um im Sommer einen schönen Glow in mein Gesicht zu zaubern benutze ich momentan die Skin Match Glow BB Cream von Astor. Die deckt meine kleinen Makel ab und lässt die Haut strahlen.

Eine andere Möglichkeit, den Sommer-Glow ins Gesicht zu bekommen sind sogenannte Face-Bronzer. Oder GG Creams. Diese sind quasi Creams, die nochmal einen Touch Bräune mehr zaubern und mit LSF auch schützen. Ich benutze dafür seit Jahren den Infinite Bronze Face Bronzer von Lancaster. Den bekommt ihr in zwei Nuancen und den kann man auch gut mit MakeUp oder BB Creams vermischen. Wenn es dann an einem schönen Sommertag doch mal Make-Up braucht, unbedingt mit einem Settingspray fixieren! Empfehlen kann ich das von Urban Decay, Damit hält euer Make-Up wirklich JEDEM Wetter stand. Günstige Alternative: NYX Setting Spray. Gibts auch mit Dewy Finish (also nicht ganz matt).

IMG_5168Feuchtigkeitspflege

Unter jedes Make-Up gehört eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme. Im Sommer wird meine bebe eingetauscht in eine mit LSF. Dieses Jahr ist es die Olaz Complete Day Cream. Die zieht super schnell ein, macht aus der Haut einen Babypo und schützt mit LSF 15. Sie dient mir außerdem als Sonnencreme für’s Gesicht. Sie fettet nicht und macht ein schönes Hautbild.

Sonnencreme

Wer will es nicht, schön gebräunte Haut. Oft mit allen Mitteln und Wegen. Viele greifen dann zu Sonnen- oder Bräunungsölen. So wie auch ich. Aber bitte mit Schutzfaktor! Mein allerliebstes Sonnenöl ist von Garnier. Es fettet nicht so stark wie das von Sundance und hat einen LSF von 15. Im Urlaub, wenn man oft näher an der Sonne ist, sollte man die Haut übrigens langsam an die Sonne gewöhnen. Das heißt, nicht sofort mit Sonnenöl in die pralle Sonne. Sondern hier mit richtiger Sonnencreme und einem höheren LSF vorbräunen. Man kann das Sonnenöl auch über Sonnencreme verwenden, um den Bräunungsprozess zu intensivieren.

IMG_7276Wimpernpflege

Da ich im Sommer gerne ungeschminkt rumlaufe und sowieso im Urlaub nie geschminkt bin, kümmere ich mich gerade dann gerne um meine Wimpern. Denn lange Wimpern sehen immer schön aus. Ich benutze seit 2 Jahren das Wimpernserum von Revitalash. Das verhindert dass die Wimpern so schnell ausfallen und lässt sie so länger und voller aussehen. Kurz bevor ich in den Urlaub fahre, färbe ich außerdem oft meine Wimpern.

IMG_8019Haarpflege

Auch die Haare leiden im Sommer. Sand, Sonne und Salzwasser heißen die Urlaubsfeinde unserer Mähne. Um ihnen einen Schutz und Pflege gleichzeitig zu bieten, nutze ich das Wunder-Öl von Garnier. Das bietet Hitzeschutz bis 230 Grad und Pflegt sie geschmeidig. Außerdem oberstes Gebot für die Strandfrisur: Immer die Haare hoch!

IMG_9550Maniküre und Pediküre

Im Urlaub bin ich immer viel zu faul mich um meine Nägel zu kümmern. Da nutze ich die Zeit viel lieber anders als gefühlte 3829 Minuten zu warten bis der Lack endlich getrocknet ist. Zumal der Nagellack im Urlaub wegen Wasser und Sand sowieso nur aller höchstens zwei Tage hält. Deshalb tragen meine Füße – nicht nur im Sommer –  fast ausschließlich Gel. Wer nicht knapp 18 Euro für einen Lack von Alessandro ausgeben möchte, kann auch zu denen von Essence greifen, die mag ich auch gern. Leider kann man die von Essence nur noch hier. Die Alessandro Strip-Lacke gibt es in fast allen Douglas-Filialen und sonst online.

Um jede Pediküre weich abzurunden, darf eine Pflege nicht fehlen! Denn: trockene Fersen gehören nicht in Sandalen. Empfehlen kann ich hier die Anti-Hornhaut-Creme von Hansaplast. Am besten abends eine dicke Schicht auftragen, Socken an  und mit schönen weichen Füßchen aufwachen. Alternativ: Vaseline.

IMG_9506

Sommer-Tipp

Die beste Erfrischung an heißen Tagen: Thermal-Wasser. Am besten aus dem Kühlschrank.

IMG_1831

So ihr Lieben, jetzt wünsche ich euch eine wunderschöne Sommerzeit, tolle Ferien und viel Sonne!

Bleibt schön, eure Jaci.

REVIEW: VEET EASY WAX

Rasieren. Täglicher Bestandteil meiner Dusch-Routine. Aber trotz nicht wirklich langer Beine bin ich einfach viel zu faul und ordentlich wird es fast nie, weil ich die Zeit nicht aufwenden will. Epilieren macht mir Angst und Lasern ist mir zu teuer. In den letzten Jahren hab ich dann zwischendurch immer mal wieder zu Kaltwachsstreifen gegriffen, aber irgendwie hat das auch nie wirklich funktioniert.

Als dann mein Selbstversuch mit DIY-Sugaring nicht so funktioniert hat, wie ich es mir erhofft habe, fand ich meinen Weg wieder zum Wachs. Ich hatte noch 4 Streifen, die ich dann direkt mal angewendet habe und siehe da: Ist ja gar nicht so schwer, wenn die Haare die richtige Länge haben. Bei meinem letzten DM-Besuch lief ich dann am VEET EASY WAX vorbei, welches einen wunderschönen SALE-Aufkleber trug und sofort in meinem Körbchen verschwand.

FIRST IMPRESSION

So viel leichter als Kaltwachs. Was die Temperatur für einen Unterschied machen kann. Man kommt viel leichter an alles, weil diese blöden Fliesstreifen nicht im Weg sind. Selbst kleinere Stellen sind ganz leicht und schnell Haarfrei.

DAS PACKveet_easy_wax_art_art

In dem Karton befand sich eine Wachspatrone, ein aufwärmbares Gerät, und Fliesstreifen. Nach ca. 30 Minuten ist das Wachs flüssig genug um es zu benutzen. Gezielt in Haarwuchsrichtung aufgetragen, Filmstreifen drauf, in Wachsrichtung feste gestrichen und gegen Wachsrichtung abgezogen – fertig. Den Filmstreifen kann man außerdem mehrmals benutzen und wenn zwei Streifen eine Seite voll haben kann man diese zusammen kleben und noch einmal verwenden.

Ich kann dieses Warmwachssystem echt bedenkenlos empfehlen. Klar, man muss es öfter anwenden um den Haarwuchs wirklich  zu verringern, aber es ist auf jeden Fall eine Alternative zum Kaltwachs und zum Sugaring. Zumindest in DIY-Version.

Schreibt mir eure Erlebnisse in Punkto Haarentferner gerne in die Kommentare.

Bleibt schön, eure Jaci ❤

REVIEW: Glossybox – I BELIEVE IN SPRING

Von dieser Box war ich diesmal wirklich wirklich begeistert! Endlich mal gefüllt mit Dingen, für die ich wirklich Verwendung finde. Toll! Und genau aus diesem Grund habe ich jetzt meine Mathesachen auf Seite gelegt, weil diese Glossybox sowas von ein Blogpost wert ist.

WTF is GLOSSYBOX?

Für die, die die Glossybox noch nicht kennen. Ich mache euch mal bekannt. Auf Glossybox.de könnt ihr ein Abo abschließen, ganz egal, ob einen Monat oder mehr. Achtung! Wenn ihr das Abo nicht kündigt, verlängert es sich automatisch. Gegen Ende des jeweiligen Monats bringt der Postbote dann eure kleine Überraschung von euch, für euch. Quasi ein kleines Geschenk an euch selber.

APRIL BOX 

In jeder Box befinden sich 5 Produkte. Manchmal Luxusproben – größere Proben, vergleichbar mit Reisegrößen – meistens aber auch Originalgrößen.

Der Inhalt der letzten Boxen war nicht so mein Fall, gefühlte einhundert Bodylotions, Peelings und Leseproben. Doch dieser hier hat mich wirklich gefreut!

1ST – ESSIE NAIL POLISH

Essie hat dieses Jahr erstmalig eine Braut Kollektion kreiert. Eine der sechs Farben fand ich in der Box: brides to be. 

Ein wirklich wunderschöner Nudeton. Etwas heller als der pussycat was here von ANNY. Perfekter Ton für den Sommer. Nicht zuletzt weil man kaum sieht wenn er beginnt zu splittern und man im Urlaub nicht sofort nachlackierten kann oder will.

Originalprodukt 7,95 EUR/ 13,5ml

IMG_9035

2ND – MICROSHADOW von MAKE UP STORE

Die Produkte der Trendmarke aus Schweden von Lipgloss über Bush und Lipstick wurden über die einzelnen Boxen verteilt. In meiner befand sich der Microshadow in der Farbe allure. Ein schönes dunkles Blau. Obwohl ich eigentlich auf Beige- und Brauntöne schwöre war Augen-Make-Up angeht, glaube ich, dass sich auch der gut in meiner Sammlung aufgehoben fühlt.

Originalprodukt 16,00 EUR/ 3,5g

3RD – DR. SEVERIN AFTERSHAVE

Ein Aftershave. Ja. Erst war ich weniger begeistert, dann las ich mir die beiliegende Beschreibung durch und dachte mir ausprobieren kannst du’s ja mal. Es steht geschrieben, dass das Bio-Aftershave von Dr. Severin quasi überall aufgetragen werden kann, wo sich Frau – und mit Sicherheit auch Mann – rasiert. Es ist beruhigend und antibakteriell und bekämpft gezielt Rötungen, Rasierpickelchen oder entzündete Poren nach der Enthaarung. Ganz egal ob Wachs, Epilierer oder Rasierer.

Das war die einzige Reisegröße  der Box. Das Originalprodukt kostet 39,99 mit einem Inhalt von 200ml.

IMG_9036

4TH – NAKED LIPS BALSAM

Da bleibt nicht viel drum rum zu reden. Ein organischer Lippenbalsam. Ich persönlich mag den Geruch nicht, aber die Pflege ist super!

Originalprodukt 5,00 EUR/ 4,25g

IMG_9034

5TH – JOHN FRIEDA SHEER BLONDE HIGHLIGHT ACTIVATING VOLUMEN SHAMPOO

Ein Shampoo für blonde Haare, dass die Farbe wieder zum strahlen bringen soll. Habe ich bis jetzt nicht so einen Unterschied gesehen, aber ich mag den Geruch und das Gefühl nach der Haarwäsche und das ist was zählt, stimmt’s?

Ich habe leider kein Foto, da es direkt in meiner Dusche verschwunden ist. Entschuldigt mir das!

Originalprodukt 7,49 EUR/ 250ml

Das war meine Box. Habt ihr auch eine vom April erhalten? Was war bei euch drin und wie hoch ist euer Zufriedenheitsgrad? Die Box ist leider schon ausverkauft und ihr könnt somit die I BELIEVE IN SPRING Edition nicht mehr ergattern. Aber nächsten Monat wird es eine GLOSSYBOX STYLEEDITION geben. Die Box ist echt schön, aber passt leider nächsten Monat mal nicht in mein Budget. Erzählt mir wie sie war! Ich bin gespannt, bleibt schön! 💋

BEAUTY HACKS

Wer nimmt sie nicht mit offenen Armen entgegen? Beauty Hacks. Oder, Tipps und Tricks für ein einfacheres Beauty-Leben.

Es gibt unzählige von ihnen und es sind weiß Gott nicht alle brauchbar, aber ich will euch meine Top 4 nicht vorenthalten.

Abgebrochene Lippenstifte

Lippenstift und Hitze? Manchmal ist sie der Retter in der Not. Wer kennt es nicht, den Lieblingslippenstift im Auto vergessen, in der Sonne liegen gelassen oder zu nah an der Heizung geparkt. Das Todesurteil erhält man dann beim Auftragen. zack. Der Lippenstift bricht. Wegschmeißen? Nein. Denn: Der Föhn schafft Abhilfe und bringt den Stift in alte Form.

Step 1 Den Lippenstift mit der Föhnluft so lange erhitzen bis er ein bisschen weicher ist.

Step 2 Dann den abgebrochenen Teil wieder aufsetzen, mit den Fingern die Naht verwischen

Step 3 Den Lippenstift für ein paar Stunden in den Kühlschank oder ins Gefrierfach. Fertig.

Bobby Pins haltbarer machen

Um dem nervigen gerutscht der blöden kleinen Spangen entgegenzuwirken einfach mit ein bisschen Haarspray besprühen, bevor sie ihren Weg in die Haare finden. So simple.

Elektrisierte Haare

Bad Hair Says. Bei mir fast ausschließliche Begleiterscheinungen: elektrische und fliegende Haare. Gegenmittel: Feuchttücher. Die Haare einfach mit einem Tuch abwischen und die fliegenden Haare sind Geschichte.

Trockene Füße

Das Wundermittel Nummer 1: VASELINE. Die wirkt manchmal wirklich Wunder. Viele schwören auf sie als Wimpernpflege. Ich schwöre auf sie bei trockenen und rissigen Füßen. Vor dem Schlafengehen die Füße dick mit Vaseline einschmieren, Socken an und morgens die neuen Füße auspacken.

Probiert es aus, bleibt schön, eure Jaci 💋

HOW TO: Fake Tan

Solarium oder Selbstbräuner?

Einfach und schnell oder aufwendig und Flecken-Risiko? 

Diese zwei können bei der ‚unnatürlichen‘ Bräune seeeehr nahe beieinander liegen. Müssen sie aber nicht! 

So lange war dies bei mir der Fall. Ich habe die ganze Drogerie an Selbstbräunern durchprobiert. Auch der ein oder andere Solariumbesuch war eine Option. Aber: Solarium lässt die Haut altern und besonders schön finde ich die Solariumbräune auch nicht. Dennoch gehe ich zwischendurch mal unter den Tussi-Toaster um ein bisschen was gegen meine Pickelphase zu machen, wenn sie mich wieder besuchen kommt. 

DRUGSTORE 

Ich habe jegliche Produkte aller Preisklassen aus der Drogerie probiert. Tücher, Lotions, Spray. Alles. Auch meine Hautfarbe hat dadurch alles erlebt 😂 Ich war wirklich schön mit vielen Mustern geschmückt. Wirklich gut fand ich eigentlich nur die Bräunungslotion fürs Gesicht von Garnier. Die habe ich wirklich regelmäßig benutzt. Sie bräunt nur ganz leicht und spendet suuuper Feuchtigkeit. Nur wenn man sie zu oft benutzt wird sie Orange. Nicht gut. 

HIGH END

Dann bin ich natürlich auch nicht um den St. Tropez gekommen. Ich hab so oft im Internet gesurft und mir alles durchgelesen. Bestellt hab ich ihn jedoch nie. 

Dann bin ich auf den St. Moritz Selbstbräuner gestoßen. Der Dupe zum St. Tropez und der kostet nur ein Drittel von dem. Er landete sofort in meinem Warenkorb. 

ST. MORITZ SELF TANNING MOUSSE 

Da ich mich nicht an den dark getraut hab, hab ich den medium bestellt. Meine Hautfarbe ist von Natur aus recht hell, aber nicht sehr hell. Medium. Perfekt für mich. 

FIRST IMPRESSION

Der Duft – super angenehm blumig. Erinnert mich sehr an Sommer. Das Aussehen – nun ja, gepumpt erinnert es sehr an einen Hundehaufen 😂 Finde ich persönlich aber mega gut und praktisch, da man sieht, was schon eingecremt ist. 👍

HOW TO USE 

Vorbereitung ist alles. Absolut. Ordentliches Peeling überall ist da ein absolutes Muss. Auch die Bodylotion zur Vorbereitung der Haut ist sehr wichtig, um der Fleckenbildung vorzubeugen. Vor Allem Ellenbogen, Knie und die Übergänge von Hand und Arm und Fuß und Bein nicht vergessen. Tipp: Eine Lotion die leicht ist und schnell einzieht. 

Ich trage das Mousse immer mit dem Applikator von St. Moritz auf. Das ist eine Art Handschuh aus Mikrofaser und macht den Auftrag noch einfacher. Zudem schützt er die Hand-Innenflächen vor Verfärbungen. Habt ihr keinen Applikator zur Hand benutzt  am besten Einmal Handschuhe aus Latex. Niemals ohne eins von beidem Auftragen! 

Beim Auftragen selber solltet ihr schnell handeln. Das Mousse zieht so schnell ein, dass es schlechter zu verteilen ist, wenn man sich zu lange Zeit lässt. 🙈 

FACE 

Man kann den Selbstbräuner von St. Moritz auch fürs Gesicht benutzen – gar kein Problem. Seid nur vorichtig, dass ihr nicht zu viel nehmt! Ich nehme meist nur noch den Rest, der nach den Armen noch auf dem Handschuh ist. 

AFTER USE 

Nach ungefähr 10-15 Minuten ist alles komplett eingezogen und ihr könnt euch anziehen. Ich benutze ihn meistens abends, sodass ich eine weite Jogginghose anziehen kann, um kein Streifen- oder Fleckenrisiko einzugehen. 

Wenn der Selbstbräuner „anfängt zu arbeiten“ ist leider vom schönen Duft nicht mehr viel zu riechen und er entwickelt den typischen Selbstbräuner Geruch. Da ich am nächsten Tag nach der Anwendung aber sowieso duschen gehe, ist das kein Problem. Ein bisschen Farbe wäscht sich auch immer noch ab, deshalb hab ich immer Angst dass ich noch abfärbe 🙈 Danach gut eincremen und FERTIG! 

FAZIT 

Das Selbstbräunungsmousse von St. Moritz ist der beste Fake Tan den ich je hatte. Er verleiht ein super natürliches von der Sonne geküsst-Braun und ich persönlich mag es viel lieber als das Solariumbraun. Zwar etwas aufwendiger, aber unschädlicher. Den Tussi-Toaster werde ich dennoch zwischendurch mal besuchen um meine Pickel ein bisschen in den Griff zu bekommen. 

Wie haltet ihr eure Bräune über den Winter? ☀️

Bleibt schön, eure Jaci ❤️